AUSGABE VIER

Die vierte Ausgabe von MUTBOARD & VOGEL hält wieder besondere und ausgewählte Geschichten für Sie bereit. Nutzen Sie die nwP virtual-APP, um mehr Augmented Reality-Erlebnisse anzusehen. Das App-Zeichen in der Printausgabe führt Sie weiter.

LESENSWERT! Mit diesen Inhalten:

AUSGESPROCHEN von Chefredakteurin Anna M. Del Medico

Zurück in die Zukunft

Chefredakteurin Anna Del Medico

LIEBE LESERINNEN UND LESER!
Wir leben in einer Zeit, in der das Machen von Magazinen eine ganz besondere Herausforderung darstellt. Im Printbereich, von dessen Zukunft wir überzeugt sind, und auch digital. Hier hat Herausgeberin Barbara Niederschick ihr Wissen mit großem Engagement tief in unser Team hineingetragen. Und verankert.

Wir stehen sozusagen immer mit einem Fuß im Heute und mit dem zweiten bereits im Morgen. Zurück in die Zukunft kann als Motto gelten und unterschiedlich gelesen und interpretiert werden. In der vorliegenden Ausgabe von MUTBOARD & VOGEL finden sich dazu spannende Beiträge. So beschäftigt sich Susanne Karr in ihrem Beitrag über Biomimikry mit „Zaubermaterialien“, deren phänomenale Eigenschaften zum Teil vor Jahrmillionen entstanden. Im Tier und Pflanzenreich. Der angesprochene Forschungsbereich verbindet Design, Architektur, Technik, Biologie und Medizin miteinander – für ein verbessertes Design. Doch Biomimikry zeigt auch soziale Aspekte auf. Um zu erfahren, welche und wie spannend es in Zukunft noch werden wird, sollten Sie unbedingt den Beitrag der Kollegin lesen.

Ganz anders und doch vergleichbar interpretierten die Planer des Architekturbüros kooo Architects das Motto. Das verstädterte China entdeckt sein Land wieder und versucht mit sanftem Tourismus verlassene Dörfer wieder zu beleben. Wer jetzt an hierzulande übliche Bettenburgen denkt, irrt gewaltig. Die japanischen Architekten Shinya und Ayaka Kojima, in urbaner Architektur bereits höchst erfolgreich, gestalteten ein kleines Hotel, bestehend aus sechs Häusern, oder besser gesagt, einen archaischen Raum, der es mühelos schafft, Menschen zur Ruhe kommen zu lassen. Maik Novotny, der die Geschichte für MUTBOARD & VOGEL recherchierte und schrieb, kommt zum Schluss: Das Ergebnis „ist ein panasiatischer Glücksfall. … Und, wer weiß, vielleicht zieht sogar der eine oder andre von ihnen (moderne Chinesen) wieder zurück aufs Land. Denn die Seele Chinas, so lautet das Sprichwort, wohnt in den Dörfern.“ Das hat Zukunft. Nicht nur in China.

Keineswegs zurück, sondern vielmehr mit einem Blick für das Heute und einem Zwinkern für Zukünftiges beschäftigten sich Sabine Wolfram und Art Director Max Niederschick. Die beiden leiteten an der design akademie berlin, im Rahmen der Berlin Design Week 2019, einen Workshop. Das Ziel: Studierenden Einblicke ganz praktischer Art in die Produktion eines Magazins zu ermöglichen. Von der Texterstellung über die Gestaltung bis hin zum Druck. Das Ergebnis ist die erste Students Edition von MUTBOARD & VOGEL, 64 Seiten stark – erarbeitet in nur drei Tagen! Gedruckt wurde ebenfalls in Berlin und Exemplare lagen bei Programmpartnern der Berlin Design Week auf. Das Fazit: Es wird nicht die letzte Students Edition von MUTBOARD & VOGEL gewesen sein.

Sie sehen, Design ist eine spannende Reise, auf die wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit unserem Magazin gerne mitnehmen.

Ihre
Anna M. Del Medico

HOTSPOTS
Entdecken Sie die Welt der Gestaltung durch aktuelle Tipps aus allen Kontinenten.

DESIGN FÜR ALLE

Worte Michaela Amort Bilder Florian Yeh, Femke Reijerman, Gabriel .A. Maher, Manuel Kniepe, Samer Beyhum, Rora Blue

Michaela Amort stellt die GewinnerInnen eines hoch-aktuellen Preises vor – des #iphi2019, IphiGenia Gender Design Awards. Er wird im November zum dritten Mal im Museum für Angewandte Kunst Köln/MAKK für gender-sensibles Design vergeben.

GLASFLÜGEL UND ANDERE ZAUBERMATERIALIEN

Worte Susanne Karr

Die Beobachtung außergewöhnlicher Phänomene in der Natur steht am Beginn von Forschungen zur Biomimikry – einem Gebiet, das Design, Architektur, Technik, Biologie und Medizin miteinander verbindet.

ZURÜCK IN DIE DESIGN-ZUKUNFT
Das Label Restart Milano pflegt einen besonders behutsamen Umgang mit vertrauten Formen und Details.

LITTLE GREENE – BRODSWORTH EMPRESS
Das Originaldesign dieser außergewöhnlichen Tapete befindet sich noch immer an den Wänden von Brodsworth Hall, einem eleganten und stilecht restaurierten viktorianischen Herrenhaus im Süden von Yorkshire.

SOUND & VISION
Der Ton macht die Musik, aber erst das aufwändige Bühnenbild lässt daraus ein audiovisuelles Gesamtkunstwerk entstehen. Ein kleiner Diskurs von Carlos Oberlerchner zur Geschichte des Stage-Designs.

PROJEKT THONET

Interview Uta Abendroth Bild Markus Hintzen (Porträt), Philipp Thonet

Uta Abendroth traf Philipp Thonet zum Interview. Der Ex-Designmanager des Traditionslabels und Fotograf aus Leidenschaft sprach über Verpflichtungen, Verän-derungen, Vergnügen und wie man eine 200 Jahre alte Marke im Markt hält.

MID-CENTURY FOREVER
Mit kaum einem Stil verbinden sich ähnlich positive Assoziationen wie mit dem amerikanischen Midcentury-Design. Was macht die bequeme Eleganz von Eames & Co. so unsterblich?

BLICKWINKEL
Ulrich Büttner über die schreckgeweiteten Augen des Homo faber, wenn es nachts mit Nachdruck an der Außentür klopft, die Klingeln nicht gehen und die Stadt ohne Strom zu sein scheint ….

SWEET HOME ROBOT
Anthropomorphe Roboter sind Elektroschrott von gestern? Nicht wirklich, fand Jürgen Hoffmann heraus. Der erstaunliche Erfolg des brandneuen Personal Robot „Temi“ erzählt eine ganz andere Geschichte.

INDIVIDUELL, VIELFÄLTIG, KREATIV: BERLIN
Lange sprachen alle bloß über die Clubs in Berlin. Dann über die Künstler. Doch längst hat sich in der deutschen Hauptstadt eine ebenso ambitionierte wie erfolgreiche Designszene etabliert. Uta Abendroth stellt sechs führende Köpfe und Teams vor.

MUTBOARD & VOGEL: DEBÜT IN BERLIN
An der design akademie berlin entstand – während der Berlin Design Week – innerhalb von drei Tagen eine Sonderausgabe des Designmagazins MUTBOARD & VOGEL. Rund zwanzig Studierende aus Deutschland, Polen, Litauen und Israel waren dabei.

DAS FLUGHAFEN-JUWEL
Die Erweiterung des Changi Singapur Airport erfüllt viele Erwartungen. Sie gilt bereits jetzt als Sehenswürdigkeit und ist zu einem beliebten öffentlichen Aufenthaltsort für die Bewohner von Singapur avanciert.

DIE SEELE DES DORFES

Worte Maik Novotny Bilder kooo architects/Keishin Horikoshi /SS

Das japanische Architektenbüro kooo Architects setzte in der chinesischen Provinz Jiangsu auf Poesie und Pragmatik, Bescheidenheit und Präzision, Liebe zur Natur und räumliche Raffinesse, japanische Handwerkskunst und chinesische Szenerie.

VOR DEM UMBRUCH
Die Automobilindustrie steht vor einem radikalen Wandel. Nicht den kaufbaren Statusobjekten gehört die Zukunft, sondern stimmigen Mobilitätsdienstleistungen.

DARLING, ICH BIN IM INDOOR-GARTEN

Worte Jürgen Hoffmann Bilder Stefan Randlkofer, Rotofarm

Der Megatrend Urban Farming beschert uns auch in der kalten, finsteren Jahreszeit intelligente Microgreen-Devices für den Innenraum. Ganz vorne dabei ist die Domestizierung der boomenden erdlosen Hydroponik.

KLARTEXT
Der französische Designer Ito Morabito über das Werden einer Marke.

WIR DANKEN UNSEREM PARTNER:

NEW DESIGN UNIVERSITY (NDU)

Total
4
Shares

Empfohlene Beiträge